BEST OF 2015 - DER JAHRESRÜCKBLICK

11:20 Julia Fleck 0 Comments



Das wird wohl hier der letzte Blogpost für dieses Jahr werden, eigentlich sollte ich an dieser Stelle jetzt meine Ziele, Wünsche und natürlich Vorsätze für das nächste Jahr aufschreiben und genau das werde ich auch tun, aber zunächst folgt erstmal ein kleiner Rückblick.


Die Top3 der beliebtesten Posts

Bauch-Workout
Whole Body Workout
Blog Geburtstag


Ich glaube in den Jahren 2014 und 2015 hat sich so viel wie noch nie geändert. Klar, wenn man in einer neuen Stadt sich so langsam eingelebt hat und dazu das soziale Umfeld sich einmal fast komplett verändert, verändert man sich auch selbst. Für mich persönlich war es beinahe ein Wandel von 360°, aber ich bin stolz drauf. Durch meine zunehmende Selbstständigkeit habe ich gelernt wer mir wirklich gut tut, was ich wirklich erreichen will und was meine nächsten Ziele sind. Und wie man sieht, umso mehr man an sich glaubt und auch alles dafür tut auch die womöglich unerreichbarsten Ziele doch in Angriff nimmt und diese erfolgreich umsetzt, desto glücklicher wird man! Wie eine meiner Lieblingsbloggerinnen Luisa Lion von Style Roulette immer sagt: "Everythings happens for a reason." und dieses Zitat kann ich nun umso mehr unterstreichen.
Manchmal denkt man viel zu sehr darüber nach warum einem nun gerade diese SCH... wieder einmal passiert ist, aber ich sage euch, mit jedem dieser Fehler und Probleme lernt ihr euch und eure Stärken umso besser kennen und gelangt somit auf ganz andere Wege, die euer Leben nur bereichern können. In meinem Falle war es so, dass ich mich zum Beispiel getraut habe, mich einfach als Bloggerin beim Chemnitz Center zu bewerben, obwohl ich erst immer überlegt habe, was die anderen denn denken könnten. Letztenendes hat es geklappt und ich habe richtig viele nette Leute kennen gelernt und mich auch selbst neu entdeckt. 
Auch meine Wohnsituation hat sich mehr und mehr verändert, wie einige von euch vielleicht mitbekommen haben. Erst ausgezogen aus einer MädelsWG in eine eigene kleine Wohnung, mein Nachbar hatte aber eines Tages gedacht er müsste das Haus unter Wasser setzen und hat mich sozusagen nach einem Monat wieder rausgespült :D Doch wie gesagt, "Everything happens for a reason." und so habe ich meinen Platz bei einem Freund und Kommilitone gefunden und es klappt richtig gut :) (Danke Felix, falls du das hier liest).
Ich habe unglaublich nette Leute kennen gelernt, tolle Freunde gefunden und auch behalten, bei denen ich merke, dass sie mir nicht im Weg stehen wollen, sondern das unterstützen was ich mache.
Auch in der Uni habe ich meinen Weg gefunden und merke dieses Jahr zum allerersten Mal, dass es genau das ist, was ich immer machen  möchte, obwohl ich natürlich nicht weiß, wo mich dieser Blog noch hinführen wird. Ich bin auf jeden Fall für alles offen.

Wenn ich ehrlich zu mir selbst und auch zu euch bin muss ich mir eingestehen, dass 2015 einfach nicht mein Jahr war. Klar bin ich immer froh, wenn es abwechslungsreich und spontan ist, aber meiner Meinung nach könnte schon etwas mehr Ruhe einkehren. Es war einfach ein Jahr voller Höhen und Tiefen und teilweise musste ich einfach feststellen, dass es wesentlich einfacher bergab, als bergauf geht.

Hier auf meinem Blog gab es ja nun auch die ein oder anderen Veränderungen, genauso wie auf Facebook und auch Instagram. Ich habe mich ein bisschen von der Fitnesspage entfernt und bin mehr und mehr in den Lifestyle und Fashionbereich gerutscht, was aber für mich gar nicht so schlimm war. Nächstes Jahr versuche ich alles mehr und mehr zu kombinieren. Durch meine Zusammenarbeit mit dem Chemnitz Center hat meine Facebookpage einen richtigen Aufschwung erlebt, ich habe mich auf Youtube breit gemacht, obwohl all das am Anfang so fremd für mich war. Wenn ich die Videos vom Anfang und jetzt ansehe, bemerke ich einen riesigen Unterschied. Alles in allem kann man sich an alles gewöhnen, genauso wie an das Gefühl, dass man nicht alles selbst entscheiden kann und die eigene Meinung nicht immer zählt.
Immer mehr merke ich das der Stellenwert von Instagram einfach mehr und mehr zunimmt. Genauso wie der von Snapchat und man so immer und immer mehr das Leben in diese Social Media Kanäle rutscht. Ich bin froh das ich die Realität davon noch so gut trennen kann. Trotzdem möchte ich diese Kanäle auch nicht mehr missen, weil ich dadurch auch richtig coole Leute kennen lernen konnte.


Was sich dieses Jahr wie immer nicht verändert bzw. nur noch verstärkt hat, ist der Zusammenhalt und die Liebe zu meiner Familie.
Ich liebe sie einfach über alles und merke einfach, dass sie meine Basis sind von welcher aus ich immer starte und auch heil wieder ankomme. Sie geben mir so viel Kraft, auch wenn nicht alle immer bei mir sein können. Genauso gehört zu meiner Familie mein Freund und seine Familie. Mein Schatz ist immer da, begleitet mich jeden Tag und das beste ist, fast immer schlafe ich in seinen Armen ein und wache da auch wieder auf. Ich bin so stolz und glücklich ihn zu haben. Es ist kaum vorstellbar was er alles für mich tut.


Und wie geht es 2016 weiter?

Ich würde gern mehr reisen, einiges ist auch schon geplant. Wahrscheinlich werde ich auch ins Ausland gehen, aber dazu dann später mehr, wenn es soweit ist. Ich würde gern meinen Blog weiter vernetzen und natürlich nehme ich mir wie immer vor mehr hier zu schreiben und zu veröffentlichen, aber ihr wisst, ich nehme es mir vor, ob es umgesetzt wird verspreche ich mal lieber nicht.
Mein Studium soll weiter so laufen, denn eigentlich läuft es so ziemlich perfekt.
Ich werde mich in einem neuen Fitnessstudio anmelden und wieder richtig intensiv Sport treiben. Spätestens Ende Januar werde ich euch dazu schon mehr verraten, denn Nike hat da was richtig gutes geplant.

Alles in allem war es ein Jahr, welches nicht immer meinen Vorstellungen entsprach, aber mich trotzdem stärker und auch glücklicher gemacht hat. 
Ich hoffe, dass alle zur Weihnachtszeit zur Vernunft gekommen sind oder spätestens bei einem Schlückchen Sekt in der Silvesternacht ihr Hirn wieder in Gang bringen. Ich hoffe wirklich, dass einige Menschen im nächsten Jahr auf ihr Herz hören, Nächstenliebe und Fürsorge für ihre Mitmenschen zeigen.


Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und denkt daran "Everything happens for a reason."

Eure Julia


0 Kommentare: