ITALY IS ALWAYS A GOOD IDEA

12:38 Julia Fleck 0 Comments


Nach einer gefühlten Ewigkeit melde ich mich endlich wieder zurück! Auch wenn der Sommer vorbei ist und es aus Eimern schüttet, denke ich, ist es an der Zeit den Sommer und die Wärme noch einmal zurück zu holen. Wie auf Instagram versprochen, gibt es ein paar Tipps (vielleicht für euren nächsten Urlaub) und eine Review zu meiner Reise nach Italien.

In Italien fühle ich mich einfach wahnsinnig wohl. Das Essen, die Menschen, das Meer und das Klima sind perfekt um zu entspannen.
Die Reise ging dieses Jahr nach Isola Verde, ein Strandabschnitt in der Nähe von Chioggia und nur eine Stunde von Venedig entfernt.
Die Fahrt dahin dauert schon ca. 10 Stunden, deswegen empfehle ich einfach über Nacht zu reisen, denn dann kann man auch den bekannten Stau in München und am Brenner umgehen. Wenn ihr auch mit weniger Gepäck reisen könnt, dann könnt ihr auch einfach fliegen. Jedoch ist es gut, wenn man in Italien mit dem Auto unterwegs sein kann, da auf die öffentlichen Verkehrsmittel nicht wirklich Verlass ist.

Die Städte
Venedig
Venedig ist einfach eine unfassbar schöne Stadt. Und vorallem die Gassen, die Boote, die Sehenswürdigkeit und das Essen sind einfach einmalig. Ich glaube auch wenn tausend Menschen in dieser Stadt um mich herum schwirren, können diese den Flair einfach nicht unterbinden. Ich empfehle euch unbedingt mit einem Wassertaxi zu fahren, wenn euch das Geld für eine Gondel zu schade ist, was ich auch wirklich verstehen kann.
Wenn ihr mit einem Auto in die Stadt fahrt, parkt am besten am Rand der Stadt im Venezia Tronchetto Parking, dort sind die Parkgebühren vergleichsweise günstig und ihr habt die Möglichkeit dem fieses Verkehr zu umgehen. Dann solltet ihr die Stadt zunächst zu Fuß erkunden, über die Brücken und durch die vielen kleinen Gassen laufen. Wenn ihr dann am Piazza san Marco angekommen seid und euch die Füße schon bluten, könnt ihr einfach mit dem Wassertaxi die komplette Strecke bis vor das Parkhaus zurück fahren und nochmal ganz in Ruhe die Aussicht genießen.





Chioggia
Okay, Chioggia hat mich wirklich enttäuscht. Diese Stadt wird auch das "kleine Venedig" genannt, hat aber meiner Meinung nach diesen Namen absolut nicht verdient. In jeder Ecke stinkt es, die Leute sind unfreundlich und es ist super dreckig.



Padova
Padova hingegen war einfach ein richtiges Highlight. Ich empfehle euch an einem Samstag die Stadt zu besuchen, da an diesem Tag am Prado della Valle ein riesen Markt statt findet. Das Paradies für uns Mädels, denn dort könnt ihr die schönste italienische Mode und richtig schöne Taschen shoppen. Schlendert einfach durch die Gassen oder holt euch in den vielen kleinen Geschäften etwas leckeres zu Essen und legt euch in den Park! Und wer noch immer nicht genug vom Shoppen hat, der sollte sich noch einmal in die Neustadt begeben, denn dort gibt es tatsächlich einen Sephora.



Die Unterkunft
Die meiste Zeit haben wir in unserer wunderschönen Unterkunft im Villagio Isamar verbracht. Da wir zu sechst und mit einem kleinen Hund gereist sind, haben wir uns für das Giove XXL-Haus entschieden und waren total begeistert! (Schaut euch unbedingt die Links an!) Auf jeden Fall ist der Park ein Traum. Der private, breite Strand war mega schön, jeden Morgen wurde Beachvolleyball gespielt und man konnte in der Strandbar super lecker essen. Die Pools waren im gesamten Park verteilt und das coolste war definitiv der Rutschenpark (Die Rutschen hatten es wirklich in sich) und die vielen Sportangebote. Ich habe zum ersten mal in meinem Leben Bogenschießen ausprobiert und auch den Basketballplatz oft genutzt.
Für den Abend empfehle ich einen Geheimtipp: Das Restaurant La Cabana, welches direkt am Park liegt und super leckeres italienisches Essen anbietet. Auch wenn die Online-Bewertungen etwas ganz anderes sagen, ist das Ambiente total schön.



Am Ende war es wieder so schwer Abschied zu nehmen und trotzdem freu ich mich schon auf das nächste Urlaubsziel und vielleicht geht es schon wieder nach Italien. Was sind denn eure Lieblingsziele in Europa, gibt es vielleicht jemanden der schon einmal in Lissabon war und ein paar Tipps für mich hat? Schreibt es mir gern in die Kommentare!



0 Kommentare: