HOW TO: PULL UPS

18:02 Julia Fleck 6 Comments


Ich habe sie gehasst, ich habe sie wirklich gehasst!!! Nicht mal einen habe ich hinbekommen und wenn, dann nur einen mit Unterstützung. Ich glaube viele Mädels haben das Problem- Klimmzüge aus dem Hang. Ich habe mich selbst auch nie richtig getraut, mich zwischen all den Muskelmännern an eine Stange zu hängen und dann doch nur schlaff rum zu baumeln. Mittlerweile habe ich den Dreh raus und möchte meine kleine Anleitung mit euch teilen.

Klimmzüge gehören zu den Basisübungen, wenn ihr Krafttraining betreiben wollt. Schon in der Schule mussten wir uns damit rumquälen, damals war es aber irgendwie einfacher :D
Bei einem Pull up ziehst du dich aus dem Hang an eine, von die festgehaltenen Stange heran. Dadurch es eine natürliche Übung für den Rücken ist, gibt es auch mit dieser Übung den größten Fortschritt. Ihr trainiert fast euren gesamten Oberkörper und könnt die Übung zudem noch super steigern oder variieren, indem ihr zum Beispiel weiter oder enger greift und die Handflächen zum Körper hin, weg oder kombiniert (Hammergriff) dreht. Jedoch wollen wir erst einmal einfach anfangen und können uns später noch weiter steigern.

Meine Anleitung:

1. Zunächst habe ich immer mit Hilfe von meinem Freund trainiert, der mich immer unterstützt hat. Manche Fitnessstudios haben auch ein spezielles Gerät dafür, mit welchem ihr ganz einfach mit der Reduzierung des unterstützenden Gewichts zu eurem Klimmzug hintrainieren könnt.

2. Um eure Kraft zu stärken springt ihr oder stellt euch direkt an die Stange/Griffe heran und versucht in der höchsten Position mit Kinn über der Stange so lang wie möglich zu verweilen. Somit steigert ihr erstmal die Kraft euer eigenes Körpergewicht zu halten.

3. Kauft euch ein Theraband, dieses gibt es in unterschiedlichen Stärken und unterstützt euch optimal. Ihr habt das Gefühl ganz allein zu trainieren, jedoch werdet ihr ein wenig nach oben gedrückt. Nach und nach habt ihr die Möglichkeit die Bänder weg zu lassen.

Noch ein Tipp: Lasst die Arme nicht komplett durchhängen, so verliert ihr viel zu viel Kraft, lasst sie also leicht unter Spannung.

So und jetzt hoffe ich, dass es auch bei euch funktioniert und wie gesagt, gebt nicht auf! Es ist ein langer Prozess Muskeln auszubauen und an Kraft dazu zu gewinnen.



Das Foto hat übrigens die liebe Lisa Kramer gemacht:
Facebook. Instagram.

Kommentare:

  1. Sehr schöner Beitrag, und tolles Foto. Klimmzüge, sorry aber ich hasse diese Übung und das schon immer. Aber es ist halt eine effektive Übung... Daumen hoch!
    LG Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich sehr gut verstehen :) aber Übung macht den Meister!

      Löschen
  2. Hallo, Klimmzüge habe ich auch nie richtig gut hinbekommen. Werde es mal mit deiner hier beschriebenen Methode versuchen. Nur das mit dem Theraband verstehe ich nicht, wie du das meinst?
    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, schau einfach mal bei google und schau dir mal paar fotos an. Ein theraband ist einfach nur dazu da, dich zu unterstützen!

      Löschen
  3. Oooh Gott ich hasse sie auch haha.
    Bei Sit Ups und Push Ups hab ich noch nie Probleme gehabt und mach die auch täglich, aber diese Pull Ups werden wohl nie mein Freund werden. Hab vor kurzem angefangen, mit den Hanteln meines Freundes zu Hause zu trainieren, dann sehen wir ja, wies wird ;)
    Danke für deine Tipps!
    Alles Liebe,
    Theresa | www.primetimechaos.com

    AntwortenLöschen
  4. Sehr gute Tipps! Das werde ich mal so starten denn genau da hatte ich bisher auch Probleme :)
    Danke!
    Liebe Grüße
    Francy

    AntwortenLöschen