BEST OF FITNESSAPPS

13:05 Julia Fleck 0 Comments

Hallo ihr Lieben,
wie ihr in meinem letzten Chemnitz Center Fashion Channel- Video gesehen habe, bin ich ein großer Fan von Fitnessarmbändern. Um diese komplett nutzen zu können, ist es notwendig eine Verbindung zu eurem Smartphone herzustellen. Da ich noch eine alte Pulsuhr benutze, die ich jetzt schon an die fünf Jahre verwende und mich auch nicht von ihr trennen kann, habe ich nicht die Möglichkeit diese alte Uhr mit meinem neuem Smartphone zu verbinden. Trotzdem lassen sich die meisten Apps auch ohne die passende Uhr verwenden und auch sonst gibt es eine so große Vielfalt an kostenlosen Fitnessapps.
Einige meiner Lieblinge möchte ich deswegen heute mal vorstellen, sie helfen mir zwar nicht meinen Puls zu messen oder zeigen mir, wie ich eine Übung richtig ausführe, aber sie helfen mir dabei meine Routine beizubehalten und keine täglichen Workouts zu vergessen.

So sehen sie also aus, meine Lieblingsfitnessapps. Ich habe eine Squatapp, eine Situpsapp, die Runtastic App, eine App für Fitnessrezepte und da ich öfter mal das Trinken vergessen, die Trink-genug-App.

















Bei der Squatsapp könnt ihr zu Beginn aufnehmen, wieviele Squats ihr mit einmal schafft, dabei fasst ihr das Handy mit beiden Händen und bewegt beim Squats machen das automatisch mit nach unten und oben, dabei zählt das Programm automatisch mit. Anhand dieser Anzahl, wird eine Art Trainingsplan erstellt, gibt also an wie viele ihr täglich machen müsst, damit ihr euch gesund steigern könnt. Ausgewertet wird es dann dierekt in der App in einem Diagramm. Beim Verlassen des Programms wird dann noch gefragt, ob die Anzahl für euch okay war oder zu schwer.


Die Situps- App funktionert genau gleich, ihr könnt wieder eure Maximalanzahl erproben, darauf hin wird das Programm so eingestellt das ihr steigernd weiter trainieren könnt.
Bei beiden Apps könnt ihr einen Wecker einstellen, der euch daran erinnert eurer Training täglich zu wiederholen.




Die Runtastic- App ist wohl eine der beliebtesten und ausgereiftesten Sportapps überhaupt, diese gibt es nicht nur für die verschiedensten Sportarten, sondern lässt sich auch bei Belieben noch erweitern, vorausgesetzt man möchte für eine Handyapp zahlen.
Links seht ihr die Startseite ihr könnt diese App mit Facebook verbinden. Wollt ihr sie dann zum Laufen benutzen, könnt ihr euch von euren Facebookfreunden anfeuern lassen. Zum Schluss könnt ihr dann die Lauftstrecke, die Zeit und das Tempo auswerten. Erweitert ihr dieses Programm mit Runtastic Pro könnt ihr dann noch die Features Routen und Intervalltraining nutzen.


Die zwei letzten Apps lassen sich super in den Alltag integrieren.

Die Fitness-Rezept-des-Tages-App zeigt euch täglich ein neues leckeres Rezept, wie heute für Low-Carb-Sushi. Doch nicht nur das, alle Rezepte werden dann in einer kleinen Datenbank gespeichert, wo ihr dann für jede Mahlzeit mehrere passende Rezepte finden könnt.
 Also ich hab somit die beste App für Rezepte gefunden!





Zum Schluss eine App die mir zumindest eine zeitlang geholfen hat endlich mehr zu trinken.
In der Trinkapp gbt ihr euer Gewicht und eure Größe ein, somit wird dann euer Tagesbedarf an Flüssigkeit ermittelt (verlasst euch aber nicht ganz darauf, solche Angaben sind meist ein bisschen verfälscht). Auf jeden Fall könnt ihr dann die unterschiedlichsten Getränkevarianten und auch die Menge eingeben und könnt dann am Ende des Tages sehen, wie viel ihr getrunken habt. In einem Diagramm lässt sich dann wieder feststellen, wie oft ihr euer Tagesziel erreicht habt. Ich muss leider sagen, dass ich es nur wenige Tage im Dezember es wirklich mal am Stück durchgezogen habe, aber es hat mir wenigstens dann mal ein wenig geholfen.

So, ich hoffe für euch war ein bisschen was dabei. Genießt auf jeden Fall erstmal das teilweise schöne Wetter und euer Wochenende!



0 Kommentare: