RUN: LAUFEN IM WINTER

15:49 Julia Fleck 0 Comments

Ihr Lieben, da ich der absolute Lauffan bin und so meinen Unistress, welcher sich in der letzten Woche enorm angestaut hat, durch das ein oder andere Läuferchen unterbinde, habeich für euch meine absoluten Lieblingstipps für das Laufen im Winter, welche man wenn man eine Lungenentzündung entgehen will, beachten sollte. Dazu muss ich euch gleich nochmal sagen, dass ich kein studierter Sportwissenschaftler oder ähnliches bin, ich gebe hier lediglich meine Tipps weiter, die ich für mich entdeckt habe und die mir persönlich helfen, meinen Sportalltag zu vereinfachen.

Und da sind sie die 8 Tipps für einen Winterlauf.

1.  Die richtige Kleidung zu wählen ist ein absolutes Muss. Viele Anfängerläufer erkennt man an der falschen Kleidung, entweder sind sie viel zu dicker oder viel zu dünner Kleidung unterwegs. Bei zu dicken Klamotten gibt es das Problem des Hitzestaus. Am besten ist es das sogenannte Zwiebelprinzip zu nutzen, d.h. mehrere dünne Schichten übereinander zu tragen. Also Funktionsunterhemd, dann einen leichten Longsleeve und zum Schluss eine dünne Laufjacke. Auf jeden Fall darf die Atmungsaktivität nicht verloren gehen! Ich liebe es im Winter eine Thermolaufhose anzuziehen, darunter Kompressionstrümpfe.

2. Gleich dazu gehört auf jeden Fall zu den richtigen Klamotten Mütze und Handschuhe, die meiner Meinung nach wichtigsten Kleidungsstücke. Viel Wärme wird nämlich über den Kopf abgegeben, d.h. man kühlt schnell aus und ist viel empfindlicher was Erkältungen angeht. Zudem könnt ihr so bei Wind die Ohren schützen. Ich spreche aus Erfahrung, das sind ganz schlimme Ohrenschmerzen. Genauso ist es ein fürchterliches Gefühl mit eiskalten Händen durch die Gegend zu Laufen und das Gefühl zu verlieren.

3. Wenn deine Laufrunde so verläuft, dass du eine Strecke hin und zurück läufst, dann versuche zuert gegen den Wind zu laufen, damit du am Ende nicht total verschwitzt gegen den Wind laufen musst.

4. Wichtig ist es am Ende ruhig, am besten die letzten fünf Minuten zu gehen.

5. Ich glaube jeder von uns weiß, wie wichtig Reflektoren in den Wintermonaten sind. Man sollte diesen Tipp wirklich Ernst nehmen, auch wenn dieser wie von Mutti klingt.

6. Versuche sofort nach dem Laufen deine verschwitzte Kleidung loszuwerden, denn das ist die Phase des "OpenWindow", in dieser bist du besonders anfällig und holst dir ganz schnell eine Erkältung.

7. Auf jeden Fall solltet ihr die Haut,welche der Kälte ausgesetzt war mit einer Feuchtigkeitscreme am Tag, als auch in der Nacht pflegen. Es gibt auch spezielle Wind und Wetter Cremes von Kinderpflegeherstellern.

8. Liegt viel Schnee und sind viele Fußwege vereist, solltest du Alternativen suchen. Dazu sind nicht alle Strecken gut beleuchtet!

Also das waren sie auch schon wieder, ich hoffe ihr könnt damit etwas anfangen und seid schön vorsichtig.
Ich habe übrigens meine ersten zwei Prüfungen hinter mich gebracht und kann bis nächsten Dienstag erstmal wieder ein bisschen durchatmen, denn der nächste Brocken hat es in sich! Mathe!


0 Kommentare: