PO- ROUTINE

18:02 Julia Fleck 8 Comments


Klar ist jetzt der Sommer vorbei, man packt die Sommersachen, die Shorts, Röcke und Kleider nach hinten und kramt die dicken Pullis und warmen Jacken wieder raus. Was bringt es da jetzt noch auf die Figur zu achten bzw. auch nur irgendwas in Form zu bringen, denn Weihnachten naht sowieso mit großen Schritten. Aber der nächste Sommer wird es euch danken, denn der kommt mindestens wieder paar Wochen zu früh und man versucht krampfhaft einiges wieder gut zu machen. Also heißt es auf jeden Fall für mich eine Routine zu entwickeln, die auch bei Schmuddelwetter und Zeitmangel in die Realität umzusetzen ist.

Da ich nicht immer Zeit habe ins Fitnessstudio zu gehen bzw. ich es gruselig finde in der Stadt abends bei Dunkelheit noch Laufen zu gehen, habe ich mir ein paar Übungen zusammen gestellt. Mit diesen schaffst du es ganz effektiv einen knackigen Po zu bekommen und auch zu behalten.
Diese Übungen sind auch für die Männer gedacht.

Also erstmal müsst ihr euch erwärmen, am besten mit Kniebeugen oder Hampelmännern.

SINGLE LEG BRIDGE
4x15

Bei dieser Übung bleibt ein Bein durchgängig ausgestreckt und der Po wird gehoben und wieder abgesetzt, Dabei wird jedes Bein jeweils in zwei Durchgängen 15 mal wiederholt. Versucht dabei so gut wie möglich den ganzen Körper unter Spannung zu versetzen und mit dem Körpr eine Linie zu bilden.




LUNGES
4x20

Dabei geht man immer mit einem Bin einen großen Schritt nach vorn und dabei so weit wie möglich mit dem hinteren Knie Richtung Boden. Dabei bleibt der Oberkörper schön gestreckt, der Rücken gerade. Den bestmöglichsten Effekt erreicht ihr, wenn ihr dabei auf Zehenspitzen steht, denn so werden Beine und Po angespannt.

PISTOL SQUATS
4x10

Für einen pistol squat müsst ihr ein Bein nach vorn strecken und nachfolgend so weit wie möglich in die Knie gehen. Dabei bleibt der Rücken gerade und das ausgestreckte Bein parallel zum Boden.

LEG HIGH
4x10
Bei dieser Po- Übung wird das Bein seitlich nach oben gehoben bis die Innenseite des Beines parallel über dem Boden schwebt. Dabei wird die Poregin beansprucht, die meistens ein bisschen in den Hintergrund rückt.

SQUATS
nach belieben


Die Squat- Übung wird jeden von euch geläufig sein und bleibt immer noch meine absolute Lieblingsübung. Dabei stellt ihr die Füße etwa schulterbreit auseinander und geht dann so weit wie möglich mit dem Po Richtung Boden.
Die Anzahl der Squats kann immer nach Belieben variiert werden. Ich absolviere bei jedem Durchgang ungefähr zwischen 120 und 200 Squats, die ich aber immer in 50iger Schritte aufsplitte und zwischen die einzelnen Übungen lege.



Ich danke Nancy (http://smallbutnice.wordpress.com/) für die schönen Fotos!





Kommentare:

  1. Eine schöne Idee! Das geht sogar, wenn man abends nicht mehr rausmöchte oder der Tag einfach total anstregend war. Vielen Dank für die tollen Bilder!
    Grüße von der Beere
    http://stachelbeerchenswunderland.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Übungen!!..jedoch solltest du bei den Lunges darauf achten, dass deine Knie hinter den Fußspitzen bleiben :)

    AntwortenLöschen
  3. Super Übungen, werde ich mir merken :)

    AntwortenLöschen
  4. Hast mir Inspiration gegeben, mal wieder ein paar Übungen zu machen :) Und sowas kann ja nie schaden!! :)
    Hast eine tolle Figur btw :)

    Liebe Grüße,

    Jen ♠ von http://jensluckycharm.blogspot.be/

    AntwortenLöschen